LagerTipp 129 | März 2016

Grundsätze der Lagerplanung mit Standard- und Kommissionsmaterial

Wie bereits in früheren LagerTipps festgestellt, ist fast ausschließlich Standardmaterial wirklich planbar.
Die Beschreibungen in den folgenden LagerTipps kümmern sich im Wesentlichen um das Standardmaterial. Kommissionsware wird oft „nebenher“ mit geplant weil in den entsprechenden Lagerstätten aus purer Platznot Platz dafür vorgehalten wird.

So ist es z.B. nötig, die 6m langen Kommissions- Alustangen irgendwo unterzubringen wo sie nicht stören. Da jedoch für gelegentliche Alustangen kein eigenes Regal erstellt wird (das lohnt nur bei Fensterbaubetrieben mit Holz- Alufenstern), wird das Kommissions- Eingangslager im normalen Standard- Stangenregal mit angeordnet.
Meist ist es hier z.B. ein einzelnes Fach am Boden, welches entsprechend beschriftet wird.
Ob diese definierten Kommissionsfächer von der Größe ausreichen werden, ist nicht gesagt. Kommissionsmaterial kann von der Menge – anders als Standardmaterial – ja aufgrund vorhandener Erfahrung geschätzt werden. Das bedeutet, dass die Fachgrößen meist passen werden. Meist.
Wenn allerdings eine Objektmenge angeliefert wird wie z.B. eine Palette Drückergarnituren für einen Bau, dann wird auch das größte Kleinteileregal zu klein sein und es wird ein Palettenplatz benötigt.
Wichtig ist, Kommissionseingangslager in jedem einzelnen Lager immer mit zu berücksichtigen und leere Fächer für zukünftige ankommende Kommissionen freizuhalten.

Es werden also jeweils pro Lager oder Materialart Fächer geplant für:

  • Standardmaterial
  • Standardmaterialreste (Verschnittreste, falls vorhanden)
  • Kommissionseingang
  • Kommissionsreste (Verschnittreste)
  • Retouren (unbenutztes oder beschädigt geliefertes Material)

Diese Form der Lagerplanung berücksichtigt alle Materialströme. Damit ist sie etwas aufwändiger als von vielen vermutet wird. Dafür sind aber auch alle Varianten berücksichtigt „und das Lager funktioniert einfach.“
Wenn mir jetzt nochmal ein Inhaber sagt: Das mache ich selbst, Lager kann ich auch, dann stelle ich ihn sofort ein. Denn ich spare mir 6 Monate Ausbildungszeit eines bereits ausgebildeten Technikers.

Paulus-Lager GmbH

Kerkstiege 28, 48268 Greven

Geschäftsführerin: Dipl.-Ing. Doris Paulus

Tel. +49 (0)2571/540 41-60

Fax +49 (0)2571/540 41-89

E-Mail: erfolg[@]paulus-lager.de

ImpressumDatenschutz