Lagertipp 154 | April 2018

Was sind Subsysteme? Welche brauchen Sie?

Heute geht es um Subsysteme, die ein Handwerksbetrieb im Bereich der Logistik des eigenen Materialstroms benötigen kann.
Wenn der Kernprozess definiert ist und die Schnittstellen der einzelnen Schritte passen, wird immer stärker auffällig, welche Prozesse nicht funktionieren. Prozesse in Systemen sollten effizient sein. Oft sind es aber keine Prozesse allein, sondern ganze Systeme die fehlen.

Beispiele:

  • Kapazitätsplanung (Vorausplanung der Soll- Zeiten)
  • Büroorganisation
  • Handmaschinen- Verwaltung
  • Maschinenwartung und -pflege
  • Zeiterfassung (nachträgliche Erfassung der Ist- Zeiten)
  • Materialfluss

Der Materialfluss im Bauhandwerksbetrieb ist das übergeordnete System und lässt sich in verschiedene Subsysteme aufgliedern:

  • Arbeitsvorbereitung mit Bestellprozess,
  • Warenannahme, Wareneingangsprüfung,
  • Einlagern, kommissionieren
  • Fertigung, Montage (hier sind die Prozesse meist recht gut)
  • Baustellenrücklauf, Retourenabwicklung und Restemanagement.

Wenn die Prozesse in diesen Subsystemen nicht oder gering organisiert sind, dann wird die meiste Arbeitsleistung eines Betriebes darin liegen, die fehlende Organisation mit Mehr- Arbeit zu kompensieren. Das gibt überarbeitete Chefs und überlastete Projektleiter.Sind die Prozesse überorganisiert wie z.B. mit einer klassischen deutschen Warenwirtschaft mit Ein- und Ausbuchungsvorgängen, dann wird der größte Teil der Arbeitsleistung eines Betriebs darin liegen, die Verwaltungsprozesse durchzuführen. Das gibt dann z.B. überlastete Lageristen die fleißig alles buchen was von den Baustellen zurückkommt und eine Inventur auf 300.000 € Wert aufblasen. Beides ist dysfunktional.

Es gilt also, einen Betrieb auf eine Art und Weise zu organisieren, die sicherstellt, dass der größte Teil der Arbeitsleistung darin liegt, wertschöpfende Tätigkeiten zu verrichten. Weder überorganisiert, noch unterorganisiert.

Dazu gehört bei uns, im System von Paulus-Lager, dass die Bestellung von Standardmaterial (Prozess im Subsystem der Disposition) durch fachfremde Bürokräfte erledigt werden kann anstelle von hochqualifizierten Projektleitern, die Mangelware am Markt sind. So kommt es, dass eine Azubine einen 50- Mann Betrieb mit Material bewirtschaftet, der 3.500 Artikel hat. Dann sprechen wir von Effizienz.

Paulus-Lager GmbH

Kerkstiege 28, 48268 Greven

Geschäftsführerin: Dipl.-Ing. Doris Paulus

Tel. +49 (0)2571/540 41-60

Fax +49 (0)2571/540 41-89

E-Mail: erfolg[@]paulus-lager.de

ImpressumDatenschutz