Lagerplanung: Schritt für Schritt zur optimalen Struktur

von | Jul 8, 2019 | Blog

Für eine einfache und sinnvolle Lagerplanung sollte auf 3 Dinge geachtet werden. Welche das sind, erfahren Sie hier:

  • Verkehrsflächen werden definiert (z.B. Durchfahrten, Wendekreise usw.)
  • Danach werden Lagerflächen mit Wegen geplant
  • Einzelne Regale werden ergänzt

Lager für Standardmaterial mit fest definierten Mengen und deshalb fest definierten Lagergrößen sind gut planbar.

Kommissionsmaterial kann nur nach der Liefer- bzw. Verpackungsform gelagert werden. Hier kann man die Größe der Lagerorte nur schätzen. Man weiß z.B.,dass Kleinmaterial, Stangen- oder Rohre, Palettenware, Platten, Glas, Flachmaterial usw. bestellt wird. Also plant man dafür Regale ein. Die Größen werden meist nach Erfahrungswert von uns vorgegeben. Sollte eine große Objektanlieferung kommen, passt sie wahrscheinlichin kein vorher geplantes Lager. Dafür müssen Ausweichflächen vorgehalten werden.

 

Die Lagerplanung wird schließlich für folgende Materialarten verwendet:

 

  • Standardmaterial
  • Standardmaterialreste (Verschnittreste, falls vorhanden)
  • Kommissionseingang
  • Kommissionsreste (Verschnittreste)
  • Baustellenrücklauf (gesammelte Werke spät abends abgestellt)
  • Retouren (unbenutztes oder beschädigt geliefertes Material)

Gute Lagerplanung und -organisation bedarf intensiver Vorarbeit und basiert auf Grundsätzen, die eigenhalten werden sollten. Dabei sollte immer das ganze Team mit einbezogen werden.